Allgemein

Junggesellenkompanie ehrt die besten Männer

Noch vor dem großen Schützenausmarsch des Hildesheimer Schützenfest ehrte der Präsident der Junggesellen-Kompanie Hildesheim von 1831, Wolfgang Almstedt (von links), die besten Männer der Kompanie des Jahres und hängte ihnen mit Unterstützung von Schießsportleiter Axel Gerdes die Ketten um und schmückte die Zylinder mit frischen Eichenlaub-Kränzen. Dieses waren neben Heinz Sander (Sportpistolenkette) noch Andreas Lindenbaum (Cordeskette), Sven Knösel (Vereinsmeisterkette), Leon Kirchner (Jugendkette), Rolf Neubarth (Seniorenkette), Werner Hollberg (Jagdkette), Thomas Herwig (Junggesellenkette), Tilman Almstedt (Meisterkette), Winfried Ehbrecht (Stadtkette) und Lars Hasenbein (Träger der Standarte). Verhindert war Albert Schurr, der die Volksfestkette gewonnen hatte.

Am Vormittag hatte Seniorenkönig Rolf Neubarth die Junggesellen zum Frühstück zu sich nach Nordstemmen eingeladen, wo dem Senior die Kette übergeben wurde. Mit dabei waren auch der Spielmannszug Sankt Hubertus Borsum und der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Sorsum, die dort ein zünftiges Frühschoppenkonzert gaben. Anschließend ging es mit zwei Bussen zur Aufstellung des Festumzug auf dem Marktplatz nach Hildesheim.htw